Wie Abnehmen 18 Tipps

with Keine Kommentare

18 Tipps: wie Sie schnell und bleibend abnehmen

Und ein Diät-Ttipp wie Sie in einem Monat einige Kilos abnehmen können

Wie man schnell und dennoch gesund abnehmen kann. Sie werden ohne zu hungern abnehmen und der Gewichtsverlust wird bleibend sein.

Der wichtigste Tipp um abzunehmen:

Wenn Sie Ihrem Körper die notwendigen Nährstoffe zuführen, werden Sie sich bald satt fühlen. Wenn Ihrem Körper Nährstoffe fehlen, reagiert er mit Gusto auf Süßes- Er hört nicht auf nach mehr zu verlangen, solange er Mangel an Nährstoffen hat. Übergewichtige sind überrascht, wenn ein Arzt feststellt, dass sie eine Reihe von Nährstoffmängel haben.

 

 

 

Tipp 1 Wie Abnehmen

Genügend und doch weniger essen und ausreichend Bewegung machen

Um abzunehmen muss man genügend essen, jedoch etwas weniger als der Körper braucht. Wenn Sie einige Tage viel zu wenig essen, stellt der Stoffwechsel auf Sparflamme und verbraucht weniger Kalorien. Das heißt, Sie nehmen dadurch nicht ab, sondern nehmen wieder zu, sobald Sie etwas mehr essen. Das nennt sich Jojo-Effekt. Deshalb sind Crashdiäten kontraproduktiv.

Was mehrmalige Crashdiäten und Fastenkuren zur Folge haben: Denken Sie an einen fülligen Mönch. Wenn Sie meinen, der esse viel zu viel, liegen Sie falsch. Die fülligen Mönche halten Fastenzeiten strikt ein. Während dieser Zeit stellt deren Körper auf Sparflamme, das heißt, der Stoffwechsel arbeitet langsam. Nach Ende der Fastenzeit essen sie ziemlich viel. Der auf Sparflamme gestellte Stoffwechsel kann das nicht verarbeiten und der brave Mönch nimmt zu. Nachdem der Körper der Mönche nicht weiß, wann er wieder zu wenig zu essen bekommt, wird der Stoffwechsel nicht ganz hochgekurbelt und das Fett wird für die nächste Fastenzeit im Körper gespeichert. Jahr für Jahr nimmt der Mönch etwas mehr zu.

So geht es Frauen, die jede Diät probieren und feststellen, dass keine funktioniert. Sie befinden sich im Jojo-Effekt.

Wenn der Körper für längere Zeit nicht genug Nährstoffe bekommt, nimmt er diese aus den Fettreserven, den Muskeln und aus jeglichen Gewebeteilen, von denen er abbauen kann. Das Herz ist ein Muskel und wird geschädigt, bis es plötzlich versagt, was meist der Grund ist bei Todesfällen von Frauen mit Essstörungen, wie auch von Models, die absolut zu wenig essen. Aber nicht nur das Herz wird geschädigt, sondern auch das Gehirn und alle wichtigen inneren Organe. Deshalb Achtung: Wenn Sie etwas zu lange zu wenig essen, tragen Sie bleibende Gesundheitsschäden davon.

Wenn Sie sich Top-Models sehr gut ansehen, werden Sie bemerken, dass sie einen sehr gut trainierten Körper haben. Viele der Models haben einen persönlichen Trainer und trainieren ein bis zwei Stunden täglich. Bekannte Trainer von Models und Filmstars sind David Kirsch, Gunnar Peterson, um zwei von einer Reihe berühmter Trainer zu nennen. Auf YouTube finden Sie Videos mit diesen Trainern. Das Training, aber auch der anstrengende Beruf ermöglicht Models ausreichend zu essen. Sie können sich jedoch kein “Zu Viel” an Nahrungszufuhr leisten. Sie wissen, was sie nicht essen dürfen und was sie essen sollen.

Mit Training können Sie Ihren Körper formen. Sie können bestimmte Teile Ihres Körpers besonders trainieren, um sie zu festigen, wie beispielsweise einen flachen Bauch, schlanke Taille oder festen Po zu bekommen.

 

Tipp 2: Wie Abnehmen

Menge der Nahrungszufuhr variieren

Den Jojo-Effekt können Sie verhindern, indem Sie die Menge der Nahrungsaufnahme variieren. Am Ende der Woche soll an Kalorien weniger als Ihr Körper braucht rauskommen.

Zum Beispiel:
Montag: sehr wenig essen
Dienstag: so viel wie der Körper braucht
Mittwoch: etwas weniger als der Körper braucht
Donnerstag: mehr als der Körper braucht
Freitag: ein wenig mehr als der Körper braucht
usw.

Es ist wichtig, dass Sie zwischendurch mehr essen als Ihr Körper braucht und dann wieder sehr wenig. Verhindern Sie es, drei aufeinander folgende Tage viel zu wenig zu essen.

Sie können auch:
Am Montag nicht vor Mittag essen, dann Mittagessen, Jause, Abendessen
Am Dienstag sehr viel zum Frühstück, Mittag und Abendessen wenig essen
Mittwoch: Frühstück ja, kein Mittagessen, wenig am Abend
Donnerstag: Frühstück ja, Mittagessen ja, nachher nichts mehr essen
Usw.

Gewöhnen Sie es sich keineswegs an, über Tage hinweg abends nichts oder nur sehr wenig zu essen, denn der Körper gewöhnt sich daran und wird das, wenn Sie wieder mal am Abend essen als Fett speichern.

 

Tipp 3: Wie Abnehmen

Essen Sie viel Protein

Protein ist der wichtigste Makro-Nährstoff. Er ist lebensnotwendig.

Essen Sie viel Protein. Protein reiche Nahrung ist Fleisch, Fisch und Meerestiere, Geflügel, Eier, Käse und Pilze. Sie müssen etwas Fett essen, damit der Körper vom Körperfett loslässt. Es ist merkwürdig, aber man tut sich nichts Gutes, wenn man fettarm oder fettlos isst. Ich habe das vor vielen Jahren selbst getestet. Außerdem ist Fett nach Protein der zweit-wichtigste Makro-Nährstoff. An dritter Stelle sind Kohlenhydrate. Viel wird über Vitamine geschrieben und geredet. Es handelt sich dabei um Mikro-Nährstoffe. Die Makro-Nährstoffe dürfen nicht vernachlässigt werden.

Fett ist also ein wichtiger Bestandteil der Nahrung. Berücksichtigen Sie die Art der Fette, die Sie zu sich nehmen. Nehmen Sie nur natürliche Fette zu sich. Beispielsweise ist Margarine kein natürliches Fett. Natürliche Fette sind, bzw. natürliche Fette finden sich in: Butter, Olivenöl, Kokosnussöl, Erdnussöl, andere pflanzliche Öle, Oliven, Avocados, Nüssen.

Abnehmen ohne schwere Kohlenhydrate ist einfacher.
Essen Sie vor allem am Abend Proteine und keine schweren Kohlenhydrate, wie beispielsweise Nudeln, Kartoffeln, Reis, Pizza, Brot und Gebäck. Ich lasse Nahrungsmittel aus Getreide wenn möglich weg.

Kombinieren Sie nicht schlechte Kohlenhydrate mit Fett, sondern Proteine und Fett, denn so nehmen Sie schneller ab.

Mein Vater hat mit Alter 60 in einem Monat 10 kg abgenommen. Er hat Fleisch, Eier und Salate gegessen. Die Fleischportionen waren immer groß genug. So hatte er nie Hunger.

 

Tipp 4: Wie Abnehmen

Ihr Körper braucht Mikro-Nährstoffe

Sie brauchen Vitamine und Mineralstoffe, die Sie in positiven Kohlenhydraten finden und das sind Gemüse und Obst.

Sorgen Sie für Abwechslung an Gemüse und Obst. So bekommt Ihr Körper viele Vitamine und Mineralstoffe. In jedem Gemüse und Obst sind andere Mikro-Nährstoffe enthalten.

In Nüssen, die sehr gute Fette haben, finden Sie wichtige Mineralien und andere Mikro-Nährstoffe. Haben Sie keine Angst davor, einige Nüsse zu essen.

 

Tipp 5: Wie Abnehmen

Verzichten Sie auf Getreideprodukte

Was Ihr Körper nicht braucht sind Getreideprodukte Getreideprodukte sind Brot und Gebäck, Torten, Kekse, Nudeln, Pizza und ähnliches mehr. Getreide kann der Körper nicht voll verdauen. Schlimm an Brot und Gebäck ist, dass es in Einfach-Zucker umgewandelt wird, sobald Sie etwas davon essen. Und Zucker sorgt für Körperfett.

Gehen Sie an Bäckereien vorüber und stattdessen in einen Fleischerladen und kaufen Sie sich 100 Gramm Schinken oder Wurst. Es sättigt besser und Sie nehmen davon nicht so zu wie von Backwaren.

Nachdem ich aufgehört habe zum Frühstück Brötchen mit Butter und Marmelade zu essen, habe ich mich den ganzen Vormittag viel besser gefühlt. Das Gebäck, also Getreide, mit Fett, die Butter und dazu die süße Marmelade treibt den Blutzucker hoch, der bald darauf in den Keller fällt. Mitten am Vormittag fühlt man sich schlapp und weiß nicht warum. Nun, jetzt wissen Sie es. Statt dem üblichen Frühstück esse ich ein Ei, Käse und Obst. Das Ei esse ich mal roh, mal als Spiegelei oder weich gekocht, aber auch hart gekocht. Das Ei hat viele Nährstoffe und gutes Fett.

Verzichten Sie auf industriell gefertigte Speisen. Sie können Inhaltsstoffe enthalten, wie Stoffe, die für die Haltbarkeit notwendig sind, künstliche Aromen und Süßstoffe. All das eignet sich nicht zum Abnehmen.

 

Tipp 6: Wie Abnehmen

Keine Stärke essen

Sie sollten nichts oder nur sehr wenig Stärkehaltiges wie beispielsweise Kartoffeln und Bananen essen, es sei denn, Sie sind Profi-Athlet und Trainieren mehrere Stunden pro Tag. Alle anderen brauchen die viele Stärke nicht. Wer oft und viele Kartoffeln isst, darf sich nicht wundern, wenn er übergewichtig ist. Streichen Sie Kartoffeln von Ihrem Speiseplan.

 

Tipp 7: Wie Abnehmen

Fressattacken vermeiden

Wie Sie Fressattacken vermeiden und den Gusto auf Süßes stoppen

Wenn Ihr Körper alle wichtigen Nährstoffe bekommt, werden Sie satt. Wenn der Körper nicht bekommt, was er braucht, hört er nicht auf nach mehr zu verlangen und leider verlangt er nach Süßem, obwohl er Nährstoffe braucht, die in Gemüse, Obst, Fleisch, Fisch, Nüssen usw. enthalten sind. Wenn Ihnen Nährstoffe fehlen, haben Sie immer wieder “Fressattacken”. Sie stoppen also Fressattacken, indem Sie viel Protein, Fett und gute vitamin- und mineralstoffreiche Kohlenhydrate zu sich nehmen. Süßes stoppt die Appetitbremse, deshalb kann man nicht aufhören zu essen.

 

Tipp 8: Wie Abnehmen

Süßes öffnet die Fettzellen

Sie brauchen keinen Zucker und sollten auf alles, was süß ist, verzichten. Wenn Sie etwas Süßes essen, öffnen sich die Fettzellen und nehmen viel von dem auf, was Sie gegessen haben. Sehen Sie sich den glykämischen Index (GI) von Lebensmitteln an. Vermeiden Sie Lebensmittel mit hohem GI und essen Sie mehr mit niederem GI. Das Wissen über den GI von Lebensmitteln wird Ihnen helfen Lebensmittel zu wählen, die sättigen, mit denen Sie nicht zunehmen. Mit dem übermäßigen Konsum von Zucker steigt Ihr Übergewichtigkeit.

 

Tipp 9: Wie Abnehmen

Verzichten Sie auf süße Getränke

Trinken Sie viel Wasser und ungesüßten Tee.
Manchmal glaubt man, man hätte Hunger. Es fehlt dem Körper jedoch an Flüssigkeit. Wenn Sie außerhalb der Essenszeiten Hunger verspüren, trinken Sie ein Glas Leitungswasser, bzw. Wasser ohne Geschmack und ohne Kohlensäure.

Es gibt Wasser in Flaschen, dem Geschmacksstoffe und Zucker zugefügt wurden. Verzichten Sie darauf. Verzichten Sie auch auf Getränke wie Cola, insbesondere Diät-Cola, Sprite und ähnliche Getränke, denn der Zuckergehalt in diesen Getränken ist sehr hoch. Lesen Sie das Etikett! Essen Sie Obst anstatt Fruchtsäfte zu trinken.

Auch alkoholische Getränke gehören zu den süßen Getränken. Bier wird aus Getreide produziert

Ein Glas Wein zum Abendessen trinken, hilft beim Verdauen..

 

Tipp 10: Wie Abnehmen

Vergleichen Sie Kalorien und Nährstoffe von verschiedenen Nahrungsmitteln

Kalorien und Nährstoffe von verschiedenen Nahrungsmitteln vergleichen:
Schauen Sie sich an wie viel, bzw. wenig Kalorien ein großes Stück Fleisch oder Fisch hat und dazu eine große Schüssel verschiedene Gemüse als Salat, Damit bekommen Sie alle Nährstoffe, die Ihr Köper braucht, das heißt, Sie essen gesund und nehmen dabei ab.

 

Tipp 11: Wie Abnehmen

Wenn Sie viel roh essen, nehmen Sie ab

Wenn Sie roh essen, verbraucht der Körper beim Kauen und beim Verdauen eine Menge Kalorien. Ich esse seit bald 20 Jahren beinahe alles roh, auch Fleisch. Natürlich muss es frisch sein. Salate und Gemüse haben wenig Kalorien und viel Volumen. Davon können Sie sehr viel essen.

Schweinefleisch und Geflügel kann man nicht roh essen. Roh essen kann man Rind und Lamm. Sie können nur die Fische roh essen, die für Sashimi verwendet werden. Andere Fischarten müssen Sie kochen, denn die können Parasiten enthalten. Kartoffeln darf man nicht roh essen. Aber sonst kann man jeden Salat und jedes Gemüse roh essen. Auch Pilze.

Es gibt Nahrungsmittel, die während dem Verdauen mehr Kalorien verbrauchen als sie haben: z.B. Spargel.

 

Tipp 12: Wie Abnehmen

Das Sättigungsgefühl kommt 20 Minuten nachdem Sie satt sind

Essen Sie langsam, denn das Sättigungsgefühl kommt erst 20 Minuten nachdem Sie genügend gegessen haben und satt sind. Wenn Sie schnell essen, werden Sie viel zu viel essen und dann Völlegefühl fühlen. Machen Sie immer wieder kleine Pausen während dem Essen. Besteck zur Seite legen und einen Schluck Wasser trinken. Machen Sie Pausen zwischen Vor-, Haupt- und Nachspeise.

 

Tipp 13: Wie Abnehmen

Betreiben Sie Sport

Trainieren Sie 30 bis 60 Minuten täglich fünfmal die Woche. Wenn Sie sehr stark übergewichtig sind, beginnen Sie mit Gehen. Wenn Ihr Körper leichter geworden ist, können sie langsam laufen. Wechseln Sie laufen und gehen ab.

Kraftsport, das heißt mit Gewichten zu trainieren ist gut, weil Sie damit Muskeln aufbauen und Muskeln verbrauchen Kalorien auch dann, wenn Sie keine Bewegung machen.

Schwimmen ist sehr gut für den Körper und für die Beweglichkeit und verbraucht ziemlich viel Energie (= Kalorien).

 

Tipp 14: Wie Abnehmen

Der Spiegel sagt Ihnen, ob Sie eine gute Figur haben

Und noch ein Tipp: Nicht die Waage sagt Ihnen, ob Sie eine gute Figur haben, sondern ein Spiegel. Fett wiegt nicht viel, Muskeln schon. Außerdem: Einmal im Monat werden Sie bis zu 2 Kilo mehr wiegen. Das kann ein paar Tage dauern und über Nacht weg sein. Notieren Sie diese Tage – und das kommt eben alle 28 Tage wieder. Wenn Sie diese Tage kennen, werden Sie nicht überrascht sein, wenn Sie plötzlich um 2 Kilo mehr wiegen.

Achtung: Es gibt Menschen, die sich falsch sehen. Manche Menschen sehen sich im Spiegel übergewichtig, obwohl sie dürr sind. Das ist ein psychische Störung. Wenn Sie dieses Problem haben, suchen Sie einen Psychotherapeuten auf.

 

Tipp 15: Wie Abnehmen

Verändern Sie Ihre Programmierung in Bezug auf Ihren Körper

Wenn Sie schon längere Zeit übergewichtig sind, ist dies in Ihrer Zellinformation gespeichert. Es wird Ihnen sehr schwer fallen abzunehmen. Wenn es Ihnen mit viel Mühe gelingt ein paar Kilo abzunehmen, werden die schnell wieder drauf sein. Dass Sie nach etwas Gewichtsverlust immer wieder zunehmen, dafür sorgt die Zellinformation, auch Programmierung des Unterbewusstseins genannt. Sie müssen die Programmierung des Unterbewusstseins dahingehend ändern, dass es glaubt, Sie hätten eine tolle Figur. Das Unterbewusstsein sieht selbst nicht, es nimmt Gefühle wahr, die durch Gedanken und Bilder entstehen.

 

 

Sie können zweierlei tun, um die Programmierung Ihres Unterbewusstseins zu ändern.

1. Visualisierungstechniken: Sehen Sie sich in Ihrer Vorstellung mit einem schönen, schlanken Körper und freuen Sie sich darüber. Wenn Sie sich im Spiegel ansehen, sehen Sie sich schlank und übersehen Sie die überschüssigen Fettreserven. Gehen Sie in Bekleidungsgeschäfte, wo es richtig schicke Kleidung gibt und sehen Sie sich Kleidung in der Größe an, die Sie erreichen möchten. Halten Sie Kleidungsstücke am Bügel vor Ihren Körper und sehen Sie sich in Gedanken sie zu tragen. Das Unterbewusstsein bekommt Ihre Freude mit und wird dafür sorgen, dass Sie diese Kleider bald tragen können.

2. Hören Sie unterstützend dazu das Subliminal “Abnehmen”. Die Affirmationen können Sie nicht hören, dafür das Unterbewusstsein, In einem Subliminal hören Sie entweder nichts, Murmeln, Naturgeräusche oder Musik Die Affirmationen hören Sie nicht bewusst, womit das Bewusstsein, das die Affirmationen blockieren könnte, umgangen wird. Deshalb sind Subliminals so effektiv. Damit ein Subliminal effektiv wird, müssen Sie es mindestens einmal täglich 6 Wochen lang hören. Hören Sie es dann abermals von Zeit zu Zeit, um die Affirmationen zu festigen.

 

Tipp 16: Wie Abnehmen

Ein wenig Süßes ist erlaubt

Sie müssen nicht ganz auf Süßes verzichten. Halten Sie aber die Süße minimal. Und essen Sie nur kleine Portionen

Sie müssen keineswegs auf Schokolade verzichten. Kaufen Sie aber Schokolade mit hohem Kakaogehalt. Meist hat Schokolade einen Zuckergehalt von 50 Prozent, was viel zu viel ist. Schokolade mit einem Kakaogehalt von 70 Prozent und mehr, hat einen niederen Zuckergehalt.

Wenn Sie Lust auf Eis haben, dann holen Sie es beim Italiener. Das frisch gemachte Eis hat weniger Zuckergehalt und vor allem keine Zusatzstoffe im Vergleich zu industriell erzeugtem Eis, das mit Hilfe von Zusatzstoffen für längere Zeit haltbar gemacht wird.

 

Tipp 17: Wie Abnehmen

Genießen Sie jede Mahlzeit

Wenn Sie fühlen, dass Sie genug gegessen haben, haben Sie bereits zu viel gegessen. Das sagte bereits Kneipp. Er riet, das Essen zu genießen.
Denken Sie daran, von dem Zeitpunkt an dem Sie satt sind dauert es 20 Minuten bis Sie sich satt fühlen. In diesen 20 Minuten kann man noch viel essen, je nachdem wie schnell Sie essen Deshalb zwischendurch Pausen machen, Besteck zur Seite legen.
Kurz bevor Sie satt sind, aufhören zu essen.

 

Tipp 18: Wie Abnehmen

Genießen Sie das Essen mit allen Sinnen

Sein Essen mit allen Sinnen genießen!

Sehen: Nehmen Sie die Speisen auf dem Tisch und auf Ihrem Teller mit den Augen wahr – Formen und Farben. Deshalb ist es wichtig, dass die Speisen farbig sind und schön angerichtet werden. Wenn Sie die Speisen anrichten, denken Sie an dekorative Effekte, die Sie mit Gemüse in starken Farben und mit Kräutern erzielen können. Machen Sie aus jedem Gang eines Menüs ein künstlerisches Erlebnis.

Riechen: Nehmen Sie den Duft einzelner Speisen wahr. Sie sollten frisch sein und frisch riechen. Riechen Sie beispielsweise an Kräutern.

Fühlen: Werden Sie sich der Textur einer Speise bewusst. Nehmen Sie ein wenig einer Speise in den Mund und fühlen Sie sie mit der Zunge, im Gaumen und dann mit den Zähnen. Ist sie weich und zergeht förmlich auf der Zunge oder ist sie hart, sodass man sie fest bei0en muss? Kauen Sie alles gut! Mit dem Kauen werden Verdauungssäfte aktiviert, die beim Verdauen helfen.

Hören: Wie hören sich die Speisen an, wenn Sie sie schneiden und dann kaufen?

Schmecken: Nehmen Sie den Geschmacks der einzelnen Speisen sehr bewusst wahr. Essen Sie etwas von einer Speise ohne Beilage und ohne Soße, um ihren Geschmack wahrzunehmen, dann etwas von der Beilage oder von den einzelnen Beilagen und auch von der Soße, Denken Sie an Verkoster, die beinahe andächtig ein kleines Stück so lange im Mund behalten, bis sie sie genau beschreiben können.

Denken: Was denken Sie sich über die einzelnen Zutaten und über die Gesamtkomposition einer Speise?

Fragen Sie andere am Tisch, wie es ihnen schmeckt Diskutieren Sie die einzelnen Speisen. Wenn Sie der Koch/die Köchin waren, so lassen Sie andere raten, welche Gewürze Sie verwendet haben.

 

 

Wie Sie schnell einige Kilos abnehmen

Wie Sie in relativ kurzer Zeit mehrere Kilo abnehmen und die verlorenen Kilos nicht wieder schnell zunehmen

Sie können in einem Monat bis zu 10 Kilo abnehmen. Wie viel Sie abnehmen, hängt davon ab, wie viele Kilo Übergewicht Sie haben.
Machen Sie diese Diät für maximal ein Monat.

Frühstück: 2 Eier: Eierspeise, weich oder hart gekocht – egal wie Sie sie zubereiten. Dazu können Sie etwas mageren Käse essen. Tee oder Kaffee.

Mittags und Abends: Ein großes Stück Fleisch oder Fisch oder Huhn gegrillt oder kurz gebraten oder ein Omelett mit Gemüse und nur wenig Mehl und dazu eine große Schüssel mit grünem Salat (hat kaum Kalorien), eine Tomate und/oder andere Gemüsesorten. Sie können auch viel Pilze oder Spargel essen. Die haben auch kaum Kalorien.

Sie können sich auch ein Beef Tartar machen: Rinderhackfleisch mit einem Dotter, gehackten sauren Gurken und Gewürzen (Salz, Pfeffer, Chili, Cayenne und weitere Gewürze nach Geschmack) und grünen Kräutern vermengen. Dazu eine Schüssel mit bunten Salaten.

Am Vormittag und am Nachmittag Ein Stück Obst. Gut sind Zitrusfrüchte: Orange, Mandarine, auch Ananas etc. oder Marillen, Pfirsich, Apfel, Melone.
Zu trinken: Viel Wasser.

 

 

Sie nehmen mehr ab, wenn Sie ausreichend essen

Sie nehmen mehr ab, wenn Sie ausreichend essen als wenn Sie viel zu wenig essen. Grund: Wenn der Körper Mangel spürt, stoppt er den Stoffwechsel und das Wenige, das Sie essen, wird gespeichert = Körperfett. Deshalb essen Sie um abzunehmen, aber essen Sie richtig.

Die Suche auf eine Antwort auf die Frage “wie abnehmen” sollte heute gar nicht mehr notwendig sein. Dass Diäten mit niederer Kalorienzufuhr nichts bringen, sondern nur eine bleibende Diät-Umstellung, ist bekannt. Jedoch wollen die meisten Menschen weiter gedankenlos und nach Lust und Laune in sich hineinstopfen und dann innerhalb von ein paar Tagen, in denen sie die Kalorienzufuhr zu stark reduzieren, den verfetteten Körper wiederherstellen und wieder schlank sein. Das funktioniert nicht!

 

Verhindern Sie Übergewicht

In einer Dokumentation über Abnehm-Diäten, wurde eine Frau – sie war um die 40, interviewt. Sie hatte mindestens dreißig Kilo Übergewicht. Sie saß mit einer Freundin, die ebenfalls stark übergewichtig war, vor einem Eis-Café und beide Frauen hatten einen extra-großen Eisbecher mit einer Haube von Schlagsahne vor sich. Nennen wir diese Frau Heike X. Heike sagte, sie esse sehr wenig. “Am Morgen trinke ich nur einen Kaffee, zu Mittag esse ich eine kleine Portion Nudeln oder Fisch und am Abend etwas kalten Aufschnitt.

Heike wurde einen Tag lang von der Filmcrew begleitet. Sie trank wirklich nur eine Tasse Kaffee. Kurz darauf ging sie einkaufen. Schon am Weg zum Supermarkt ging sie in eine Bäckerei und kaufte ein süßes Croissant, das bekanntlich zwischen 300 und 400 Kalorien hat. Das ist beinahe 1/3 des Tagesbedarf an Kalorien dieser Frau. Während dem Lebensmitteleinkauf probierte sie von allem, was man ihr anbot. Da ein Stück Wurst, dort ein Stück Käse. Auf dem Weg nach Hause musste sie wieder an der Bäckerei vorüber. Sie kaufte eine Viertel Ecke einer Käse-Tomaten-Pizza, die sie schnell aufgegessen hatte. Das sind wieder an die 300 Kalorien, wenn nicht mehr.

Zu Hause angekommen, begann sie zu kochen, aß ein wenig von dem und von jedem, und es soll nicht wundern, dass sie nur eine kleine Portion Nudeln essen konnte. Kalorien: Geschätzte 400. Nach dem Mittagessen traf sie ihre Lieblingsfreundin, mit der sie zum Kaffee ein Stück Torte ass. Kalorien: An die 500. Auf dem Weg nach Hause verdrückte sie ein warmes Käse-Wurst Baguette. Kalorien: Zwischen 250 und 350. Zum Abendessen wurde anständig gekocht. Es gab gebackenen Fisch mit Kartoffeln. Sehr hungrig war sie nicht. So hielt sich ihre Portion in Grenzen. Aber es waren wieder 400 Kalorien.

Alles in allem nahm diese Frau mehr als doppelt so viel Kalorien zu sich als sie brauchte. Sie rechnete aber nur, was sie zu Hause bei Tisch ass. – Wer die kleinen oder größeren Happen, die er zwischendurch isst, nicht mitrechnet, darf sich nicht wundern, dass sein Körperumfang und Körpergewicht steigt.

 

 

Warum sind so viele Menschen übergewichtig

Was läuft bei uns schief, dass Menschen das Gefühl für ihren eigenen Körper verloren haben, nicht mehr wissen, wann sie genug gegessen haben? Es fängt damit an, dass es heute viele Bäckereien gibt, wo früher Fleischhauer waren. Beobachten sie, dass die Bäckereien das ganze Jahr über die Türen geöffnet haben. Der Grund dafür ist, dass die Werbung einer Bäckerei der Duft von frisch Gebackenem ist. Das erinnert an Geburtstage und Weihnachten, wenn die Mutter gebacken hat, alles friedlich ist und Geschenke warten. Das bedeutet, dass eine Bäckerei an die Psyche klopft. Und es klappt! Man fühlt sich wirklich wohler, wenn man ein Stück des duftig frisch Gebackenen isst. Dieses Wohlgefühl muss man jedoch bald wieder auffrischen und so wird der Einkehr-Schwung in die Bäckerei zur Gewohnheit. Dazu kommt, dass gebackene Getreideprodukte abhängig machen. Stellen Sie sich mal neben die Türe einer Bäckerei und beobachten sie, welche Figur die Menschen haben, die da rein gehen und essend herauskommen.

Wenn Sie in einen Supermarkt oder in sonst einen Lebensmittelladen gehen, dann schauen Sie sich die Figur der anderen Käufer und was in ihren Einkaufswagen ist an. Die Übergewichtigen haben Getreidewaren, das sind Brot, Gebäck und Nudeln und weiters einige andere industriell gefertigte Lebensmittel in ihren Einkaufswägen und die Schlanken haben Gemüse, Obst, Fleisch, Fisch, Eier und Käse, also natürliche Lebensmittel und kaum Getreideprodukte.

 

18 Tipps wie Sie abnehmen
18 Tipps wie Sie abnehmen

 

Wie Abnehmen

Es geht also darum, seine Essgewohnheiten bleibend umzustellen. An der Bäckerei auf dem Weg vorübergehen und natürliche Lebensmittel einkaufen, die die notwendigen Nährstoffe enthalten und sättigen.

Sie sollten auch wissen, dass Übergewicht genau so gesundheitsschädlich ist wie das Rauchen. Wer mehr als 30 Prozent Übergewicht auf die Waage bringt, lebt sogar noch ungesünder als ein starker Raucher. Vom Rauchen kann man Lungenkrebs bekommen. Starkes Übergewicht ist für eine Reihe von Erkrankungen verantwortlich.

Entscheiden Sie sich dazu abzunehmen!

Das Abnehmen 3A Subliminal wird Ihnen dabei helfen.

 

Lesen Sie auch: Wie bleibend abnehmen

 

FB Comments

Verfolgen Christa Herzog:

Ich habe Wirtschaftswissenschaften studiert und im internationalen Handel gearbeitet. Seit vielen Jahren befasse ich mich mit dem Neuen Denken, das uns Außerirdische über Medien nahe bringen. Je stärker dein Glaube, dass du dein Ziel erreichst, desto schneller wirst du es erreichen. Du findest auch auf Ziele-Blog viele hilfreiche Beiträge.

Letzte Einträge von

Deine Gedanken zu diesem Thema