Bewusstsein weiter entwickeln

with Keine Kommentare

Bewusstsein ist unendlich

Unser Bewusstsein bleibt nach dem Tod bestehen. Es ist unendlich. Bewusstsein kann nicht sterben. Es entwickelt sich weiter.

Kann unser Bewusstsein wählen, dass wir wieder geboren werden und uns auf dieser Welt oder auf einem anderen bewohnten Planeten weiter entwickeln? Müssen wir Mensch werden, um Erfahrungen zu machen, die uns wachsen und bewusster werden lassen?

Wird unsere Lebenserwartung exponentiell steigen? Werden wir uns so weit weiter entwickeln, dass wir nur noch Bewusstsein sind und es bleiben? Das bedeutet, dass wir dann körperlos sind wie manche höher entwickelten Außerirdischen Oder dass aufgrund unseres weiter entwickelten Bewusstseins die Zellen unseres Körper sich gesund und ohne Fehler erneuern, wir nie erkranken und weit älter werden als heute?

Werden wir uns spirituell stark verbessern? Werden Menschen jemals aufhören sich gegenseitig zu bekriegen, ihre Macht auszuspielen, um sich zu bereichern, während andere leiden? Werden wir verstehen lernen, dass das Glück nicht in Materiellem zu finden ist? Oder werden wir lernen zu materialisieren, was wir gerade haben möchten?

 

Sein Bewusstsein weiter entwickeln
Sein Bewusstsein weiter entwickeln

 

Wie können wir unser Bewusstsein weiter entwickeln

Was können wir tun, um unser Bewusstsein in diesem Leben weiter zu entwickeln?

Werden wir alle ein höheres Bewusstsein bekommen oder nur ein Teil der Menschheit? Jene, die an sich arbeiten, um bewusster zu werden.

Werden wir eines Tages wie Jesus aufsteigen und bis in alle Ewigkeit reines Bewusstsein werden und bleiben?

Ist unser Bewusstsein wirklich unendlich?

Diese und andere Fragen finden Sie in dem Interview mit Dr. König weitgehend beantwortet.

Hören Sie, was Dr. Michael König in einem Interview über die Verknüpfung von Quantenphysik und Bewusstsein

 

 

Von alleine wird sich Ihr Bewusstsein nicht weiter entwickeln. Sie müssen dazu etwas tun. Das beginnt mit der Kontrolle Ihrer Gedanken. Die Eliminierung negativer Gedanken, indem Sie sich darin üben, wenn Sie sich einem negativen Gedanken gewahr werden, ihn wegzustreichen und mit einem positiven Gedanken ersetzen.

Was hilft es uns, wenn wir länger leben, aber unsere Welt so verdreckt ist, dass wir kaum atmen können? Denken Sie deshalb an Ihre Umwelt, wenn Sie Lebensmittel oder sonst etwas kaufen, was Sie wo wegwerfen. Schon richtig, es ist vor allem die Industrie, die viel Dreck macht. Hier kann jeder einzelne insofern mitwirken, indem er seine Käufe minimiert. Lesen Sie den Artikel über Minimalismus. Es geht keineswegs um Verzicht, sondern um überlegten Kauf.

Nicht nur welche Dinge uns umgeben, spielt eine große und wichtige Rolle in unserem Leben, sondern auch oder vor allem die Menschen in dessen Nähe wir uns aufhalten, denn alles hat eine Ausstrahlung, die eine bestimmte Frequenz hat., so auch Menschen. Umgeben Sie sich mit Menschen, die dem Leben gegenüber positiv eingestellt sind. Werden Sie sich der Dinge und auch Menschen, von denen Sie umgeben sind bewusster.

Bewahren wir unsere Individualität, während sich unser Bewusstsein erhöht? Zum Schluss wird das Bewusstsein jedes einzelnen mit dem aller anderen verschmelzen, bis wir nur noch eins sind, das wovon alles ausgegangen ist und manche die Quelle nennen.

 

Können Sie Ihr Bewusstsein erweitern?

Werden Sie sich bewusster, indem Sie in sich hinein hören und hineinschauen und nicht nur wahrnehmen, was Sie in Ihrer Außenwelt sehen. Das Bewusstsein, das das Essentielle von Ihnen ist, ist nicht zu sehen und dennoch ist es da.

Was Sie wahrnehmen, hat Ihr Bewusstsein erschaffen, das heißt Sie mit Ihren Gedanken. Sie können Ihre Realität, also Ihr Leben mit Ihren Gedanken kontrollieren. Werden Sie sich Ihrer Gedanken bewusster und lassen Sie sich nicht von anderen, vor allem nicht von Massen-Medien kontrollieren. Lassen Sie es nicht zu, dass man Sie wie eine Marionette jongliert. Das tun leider die meisten Menschen. Sie hören täglich die Nachrichten oder lesen eine Tageszeitung und richten sich danach, anstatt sein Leben aufgrund seiner Ziele und Wünsche zu gestalten. Fragen Sie sich auch, ob Sie alles machen müssen, was Ihnen die Gesellschaftsnormen vorschreiben und was von Ihnen erwartet wird.

 

Müssen Sie sich nach den Erwartungen anderer richten?

Du musst einen anständigen Beruf erlernen. Du brauchst eine gute Anstellung, um später im Leben eine Pension bezahlt zu bekommen. Du musst heiraten und du musst Kinder bekommen. Du musst dich passend anziehen. Du musst dies und du musst jenes. Und das geht so weiter und weiter. Haben Sie sich schon einmal die Frage gestellt, ob Sie wirklich so leben möchten, wie das von Ihnen erwartet wird?
Müssen Sie wirklich müssen? Ich habe diese Frage für mich beantwortet und die Antwort ist ein glattes Nein.

Es ist kein Wunder, dass viele Menschen mit sich und Ihrem Leben nicht glücklich sind. Sie setzen sich Ziele nach den Erwartungen anderer. Die meisten Menschen trauen sich gar nicht zu, sich größere Ziele zu stecken. Nur nicht auffallen! Nur nicht über die Norm hinausschießen! Sie lassen sich von Medien diktieren. Bei Althergebrachtem bleiben, ist sicher. So wird es seit Generationen gemacht, sagen sie und sind der Meinung, dass es deshalb so richtig sein muss. Das ist falsch. Sie müssen nicht so leben, wie es die Gesellschaft und wahrscheinlich auch Ihre Eltern von ihnen erwarten. Werden Sie sich Ihrer bewusster, finden Sie Ihren Weg und gehen Sie ihn. Da mögen Steine liegen. Wenn es Ihr Weg ist, so werden Sie alle Herausforderungen meistern.

Überdenken Sie alles, was Sie tun und warum Sie es tun. Tun Sie es, weil Sie es wollen oder weil Sie der Meinung sind, Sie müssten es tun, weil es von Ihnen so erwartet wird? Stellen Sie sich diese Frage und denken Sie darüber nach.

Sind Sie sich eigentlich Ihrer Ziele und Wünsche bewusst? Sind es wirklich Ihre Ziele, die Sie verfolgen möchten, oder sind es Ziele, die die Allgemeinheit aufgestellt hat oder Ihnen die Altvorderen vorgegeben haben? Gestehen Sie sich Ihre wahren Ziele ein oder meinen Sie, Sie müssten sich mit weniger oder etwas anderem zufrieden geben?

Nochmals: Werden Sie sich Ihrer selbst bewusst. Wer sind Sie? Was möchten Sie in Ihrem Leben erreichen? Wie möchten Sie leben? Wissen Sie die Antwort auf diese Fragen? Sind Sie sich all dessen bewusst?

 

90 Prozent des Bewusstsein ist unterbewusst

Je mehr man über das Bewusstsein erfährt, desto interessanter, aber auch schockierender wird das Thema. Mehr als 90 Prozent unseres Denkens und auch unsere Entscheidungen, werden vom Unterbewusstsein gesteuert. Das Unterbewusstsein wurde seit unserer Zeugung programmiert. Es ist schwer gegen seine Programmierung anzukommen. Sie wissen, was ich damit meine. Sie nehmen sich etwas vor, machen es aber nicht. Der Grund dafür ist,, dass unser Bewusstsein aufgrund der bisherigen Programmierung funktioniert. Wenn wir etwas ändern möchten, müssen wir zuerst die Programmierung des Unterbewusstseins verändern.

Menschen, die erfolgreich sind, sind anders programmiert. Sie nehmen sich etwas vor und halten sich voll und ganz danach. Diese Menschen müssen sich auch nicht überwinden, um zu machen, was notwendig ist, um erfolgreich zu sein. Dagegen haben sich die meisten Menschen nicht in der Hand. Sie sind gezwungen zur Arbeit zu gehen, um Geld zu verdienen. Sie gehen nicht mit Freude zur Arbeit, weil sie als Beruf nicht eine Tätigkeit gewählt haben, die sie leidenschaftlich gerne machen und in der sie aufgehen.

Wenn Sie meinen, Sie hätten bewusst eine bestimmte Entscheidung getroffen, dann liegen Sie falsch. Nicht Sie, sondern Ihr Unterbewusstsein hat aufgrund seiner Programmierung etwa 7 Sekunden bevor Sie dachten eine Entscheidung getroffen zu haben, diese Entscheidung getroffen. Überdenken Sie Ihre Entscheidungen. Werden Sie sich bewusst, warum Sie eine bestimmte Entscheidung getroffen haben. Fragen Sie sich, welche anderen Alternativen Sie haben. Denken Sie auch darüber nach, welche Folgen andere Alternativen mit sich bringen. Recken und strecken Sie sich, um über das bisher Bekannte hinauszusehen.

 

Ich hatte zwei sehr unterschiedliche Eltern. Mein Vater war erfolgreich und offen für alles Neue. Er war der Macher. Meine Mutter wies all zu oft darauf hin, dass er vorsichtig sein solle. Bis heute lebt Sie in einer alten Welt, die für Sie noch existiert. Jedoch erst seit ich vom Zusammenhang von Bewusstsein und Unterbewusstsein erfahren habe, erkenne ich, wie ich zwischen den Welten meiner Eltern gondelte. In der Vergangenheit hatte die Programmierung meiner Mutter zu oft die Oberhand. Seit ich mir dessen bewusst bin, raffe ich mich immer öfter dazu auf meinen Weg zu gehen, auch wenn Risiken damit verbunden sind.

Wenn Sie Ihren eigenen Weg gehen, verschwinden die Risiken, auf die Sie Eltern und Freunde aufmerksam gemacht haben. Wenn man seinen eigenen Weg geht, ist man voll bei der Sache und erreicht deshalb seine Ziele. Wenn Sie voll bei der Sache sind, leben Sie bewusster.

 

Meine Antwort auf die Frage, ob wir unser Bewusstsein erhöhen können, lautet ja. Aber wir müssen daran arbeiten. Denken Sie nicht nur über Ihre Entscheidungen nach, sondern fragen Sie sich auch, warum Sie sich für etwas entschieden haben. Wurden Sie programmiert den Weg des geringsten Widerstands zu gehen oder wurde Ihnen eingeimpft, dass Sie machen sollen, was Ihnen am Liebsten ist? Jemand, der seiner Leidenschaft nachgeht, arbeitet mehr, denn er hat Freude an seiner Arbeit. Deshalb ist er erfolgreicher.

Setzen Sie sich hin, entspannen Sie sich und denken Sie nach, wie Sie wirklich Leben möchten. Werden Sie sich Ihrer selbst und Ihrer Wünsche bewusster. Auf diese Weise können Sie Ihr Bewusstsein erhöhen.

 

Verändert sich unser Bewusstsein?

• Unter welchen Bedingungen verändert sich unser Bewusstsein?
• Ist eine größere Veränderung unseres Bewusstseins aufgrund von anomalen Erscheinungen zu erwarten?
• Inwieweit kann jeder Einzelne sein Bewusstsein verändern?
• Soll uns das Thema “Veränderung unseres Bewusstseins” überhaupt interessieren?
• Wie sein Bewusstsein ändern, um besser zu leben?

 

 

Von der Sonne induziert werden das Erdmagnetfeld und die elektromagnetischen und geo-magnetischen Felder beeinflusst. Dr. Dieter Broer, Biophysiker, erforscht elektromagnetische Frequenzen und die biologische Wirkung auf den Menschen. Es gibt Wirkungen und es gibt besondere Phänomene. Mit elektromagnetischen Frequenzen können tatsächlich Stimmungslagen beeinflusst werden

Hans-Peter Dürr, Nobelpreisträger für Physik, sagte: Ich habe 50 Jahre damit verbracht zu fragen, was hinter der Materie steckt. Das Endergebnis ist ganz einfach. Es gibt keine Materie!“ Dr. Dieter Broer stellt in seinem Vortrag auf dem Kongress für Grenzwissen, [R]Evolution 2012 dazu Fragen. Was ist denn dann überhaupt da, wenn es keine Materie ist? Irgendetwas ist doch da? Wir können uns sehen. Wir können Dinge ertasten und spüren das doch. Und er sagt: Es gibt eine gewisse Festigkeit. Aber tatsächlich soll es Materie nicht geben. Je tiefer man in den Elementarbereich eindringt, desto mehr lösen sich Materie in Wellennatur auf.

Was bleibt übrig, wenn Materie nicht existiert? Ist das alles nur eine Illusion? Entspricht es dem, was Platon mit seinem Höhlengleichnis meinte? Wir leben alle in einer Höhle, dessen Schatten wir als Realität deuten. Würden Sie aus der Höhle gehen können, dann würden Sie sehen, dass es da draußen die Tatsächlichkeit gibt. = Das eigentliche Sein und alles andere, was wir wahrnehmen, ist nur Illusion. Oder ist das alles nur ein Hologramm? Haben wir eines Tages die Chance zu sehen, was tatsächlich ist?

 

Was ist Bewusstsein?

Kann man sein Bewusstsein ändern und was verändert sich dadurch?

Das Gehirn ist wie die Hardware eines Computers. Ohne Bewusstsein, tut sich nichts. Wie Sie Denken, hängt von der Programmierung ab. Wenn es geübt ist, sich dadurch viele Dendriten und Synapsen gebildet haben, werden Sie ein guter Denker sein. Ist es verkalkt, können Sie nicht mehr gut denken. Ist es tot, kann es nicht mehr denken. Den großen Unterschied macht das Bewusstsein. Dank Ihrem Bewusstsein sind Sie zum Denken fähig.

Sie sind sich jetzt bewusst, dass Sie diesen Artikel lesen. Dass Sie auf diese Seite gekommen sind, wurde im Grunde von Ihrem Unterbewusstsein geleitet, wie auch, dass Sie Interesse haben ihn zu lesen. Während Sie den Artikel lesen, werden Sie viele Gedanken haben, die meist unbewusst sind. Einige dieser Gedanken werden aufgrund des Gelesenen aktiviert werden und viele der Gedanken werden sich aus Ihrer Lebenssituation ergeben, wie beispielsweise, dass Sie etwas Wichtiges erledigen müssen, was Sie seit Tagen vor sich hergeschoben haben..

 

Mit der modernen Technologie können Wissenschaftler beobachten, welche Areale im Gehirn aktiv sind, während einem bestimmten Denkprozess, welchen Gedanken sich eine Testperson bewusst ist und welchen nicht und vieles mehr. Wissenschaftler auf dem Gebiet der Neurologie haben festgestellt, dass unser bewusstes Denken und Tun über 90 Prozent von der Programmierung unseres Unterbewusstseins kontrolliert wird. Beispielsweise hat das Unterbewusstsein diese Entscheidung an die sieben Sekunden bevor Sie meinen eine Entscheidung getroffen zu haben, bereits getroffen.

Wer sein Bewusstsein ändern möchte, muss die Programmierung seines Unterbewusstseins verändern. Das kann mit dem Bewusstsein nicht gemacht werden, da das Bewusstsein aufgrund der Programmierung des Unterbewusstseins arbeitet. Sie können sich bewusst werden, dass Sie sich von negativen Gefühlen leiten lassen und können dies mit Ihrem Willen eindämmen, aber erst dann, wenn in Ihrer inneren Programmierung die Einstellung zu negativen Emotionen verändert wurde, wird sich dies absolut bessern.

In den westlichen Wissenschaften unterscheiden wir ein paar Bewusstseinsschichten, wie Alpha, Beta, Theta, Delta. In den buddhistischen Wissenschaften werden dreizehn Bewusstseinsschichten unterschieden. Manche Universitäten arbeiten in Zusammenarbeit mit buddhistischen Mönchen. Ein Grund dafür ist, dass buddhistische Mönche täglich bis zu mehreren Stunden meditieren und sich dadurch das Bewusstsein sehr verändert. Es geht hier darum, dass diese Mönche mithilfe einer Meditationsart, die als Ein-Punkt-Meditation bezeichnet werden kann, das Denken ausschalten und in tiefere Bewusstseinsschichten dringen einerseits und andererseits mithilfe des analytischen Meditierens über das Denken denken. Im Unterschied dazu denken die meisten Menschen über das, was wir als unsere Realität wahrnehmen. Sie nehmen diese Realität als gegeben hin, was sie nicht ist. Realität ist veränderbar. Einstein erklärte, Realität ist eine Illusion, wenn auch eine hartnäckige.

Die Gehirntätigkeit von buddhistischen Mönchen wird gemessen und beobachtet
+ während sie im Wachzustand, das ist Beta sind
+ während sie die Ein-Punkt-Meditation praktizieren
+ während sie die analytische Meditation praktizieren

Weiters wird auch die Gehirntätigkeit von Mönchen untersucht, die seit wenigen und von Mönchen, die seit vielen Jahren meditieren, was weiters mit nicht meditierenden Probanden verglichen wird.
Die Ergebnisse sind erstaunlich. Zu meditieren hilft absolut sein Bewusstsein weiter zu entwickeln.

 

Wenn Sie nach Jahren eine Landschaft, eine Stadt oder ein Gebäude wieder sehen, erscheint es anders. Das deshalb, weil sich Ihr Bewusstsein verändert hat und damit Ihre Wahrnehmung. Bedeutet das, dass sich Ihr Bewusstsein mit den Jahren auch ohne Ihr bewusstes Tun verändert? Die Antwort darauf ist einfach. Alles verändert sich mit der Zeit.

Eine interessante Frage wäre: Wie sieht ein viele Jahre meditierender Mönch ein und dieselbe Sache im Vergleich zu einem nicht Meditierenden? Ich kenne die Antwort nicht, aber ich habe eine Vermutung. Ich denke, er sieht die Sache nicht mehr als etwas Festes, sondern nimmt die Bausteine, die einzelnen subatomaren Partikel wahr. Wie ich weiter oben geschrieben habe – die Realität löst sich auf.

 

Kann Bewusstsein erkranken

Kann das Bewusstsein erkranken? Wenn das Bewusstsein erkrankt, was geschieht dann? Was geschieht mit dem Bewusstsein, wenn der Mensch psychisch oder physisch erkrankt? Was geschieht mit dem Bewusstsein beispielsweise bei Demenz? Es kommt zu Bewusstseinsveränderungen. Das ist klar. Aber inwieweit, ist noch lange nicht gut genug erforscht. Durch Einnahme von Drogen kommt es ebenfalls zu Bewusstseinsveränderungen, die bei kurzfristiger Einnahme vorübergehend sind, jedoch bei längerer Einnahme oft zu Schäden führt.

Was geschieht mit der Wahrnehmung, wenn das Bewusstsein erkrankt? Das sind Fragen, die ich nicht beantworten kann und, meines Wissens nach, ist dies ein Gebiet, das noch erforscht werden muss.

 

Man kann sein Bewusstsein verändern und weiter entwickeln

Zurück zum eigentlichen Thema. Ja, man kann sein Bewusstsein verändern, wodurch sich die Wahrnehmung verändert und dadurch das ganze Leben.

 

Methoden um sein Bewusstsein zu verändern

1. Meditation
2. Visualisieren
3. Verändern seiner Gedanken- und Gefühlsmuster
4. Verändern der Programmierung des Unterbewusstseins
mit Hypnose und Subliminals

 

1. Veränderung seines Bewusstseins durch Meditation

Es sollte inzwischen klar sein, dass Sie mit Meditieren Ihr Bewusstsein positiv verändern können. Am besten ist es, wenn Sie mehrere Meditationsarten anwenden. Wer regelmäßig meditiert, verändert auch seine Gefühlswelt und damit seine Wahrnehmung. Mithilfe der Meditation wird man innerlich ruhiger, was auch die Gesundheit verbessert.

 

Das ist eine Art des Meditierens

Machen Sie einen kleinen Versuch. Machen Sie mit einem Kugelschreiber einen Punkt auf eine Wand auf die Sie schauen oder auf ein Blatt Papier. Schreiben Sie die Uhrzeit, vor allem die Minuten auf. Nun fokussieren Sie Ihre volle Aufmerksamkeit auf den Punkt bis Sie sich eines Gedankens gewahr werden. Sehen Sie wieder auf die Uhr. Wenn Sie weniger als fünf Minuten voll konzentriert sein können, leiden Sie an einer Konzentrationsschwäche. Sind Sie mehr als dreißig Minuten voll konzentriert, ist das ziemlich gut.

 

2. Veränderung seines Bewusstseins durch Visualisieren

Es gibt mehrere Techniken des Visualisierens. Die klassische Art des Visualisierens ist mit geschlossenen Augen und in einem entspannten Zustand. Sie setzen oder legen sich hin, schließen Ihre Augen, entspannen sich und beginnen dann sich und Ihr Leben so zu sehen wie Sie es gerne haben möchten. Wenn Sie dies täglich machen, wird sich Ihr Leben innerhalb von Wochen und Monaten verändern. Wie schon erwähnt, ist die Realität keine so feste Sache wie sie zu sein scheint. Sie kann durch die Veränderung der Wahrnehmung verändert werden. Die Wahrnehmung verändert sich mit Gedanken, die Gefühle auslösen.

 

3. Veränderung seiner Gedanken- und Gefühlsmuster

A) Beobachten Sie sich während drei Tagen. Wann immer Sie sich einer negativen Emotion wie Wut, Angst, Neid, Eifersucht, sich minderwertig fühlen oder anderen negativen Gefühlen gewahr werden, notieren Sie es.
Nach drei Tagen schauen Sie die Notizen an. Wie viele Stunden pro Tag sind Sie positiv drauf? Wie oft negativ?

B) Denken Sie nun nach, was Sie dazu gebracht hat eine negative Emotion zu haben. Denken Sie dann nach, wann Sie ähnlich gefühlt haben. Auf diese Weise lernen Sie Ihre Gefühlsmuster kennen.

C) Machen Sie nun drei Tage lang dasselbe mit Ihren Gedanken. Beobachten Sie sich, wie oft Sie einen negativen Gedanken denken, wie oft unnütze Gedanken und wie oft positive und konstruktive Gedanken.

D) Gefühlsmuster haben mit Gedankenmustern zu tun. Jeder Gedanke wird von einem bestimmten Gefühl begleitet. Ihre Wahrnehmung hängt davon ab, wie Sie sich fühlen. Werden Sie sich dessen bewusst!

Gedanken- und Gefühlsmuster sind Teil der Programmierung des Unterbewusstseins. Wenn es Ihnen gelingt Ihre Gefühlsmuster zu verändern, wird sich Ihr Leben verändern. Stoppen Sie negative Gedanken und Gefühle und Ihr Leben wird besser und schöner. Denken Sie daran, dass Sie sich mit wütend sein nichts Gutes tun und die Person auf die Sie wütend sind, weiß möglicherweise nichts davon. Die hat mit Ihrer Wut nichts zu tun. Es ist Ihre Einstellung zu dem, was Sie wütend gemacht hat.

Sie können sich und Ihr Leben unter Kontrolle bringen, wenn es Ihnen gelingt, Ihre Gedanken zu kontrollieren. Stoppen Sie negative, aber auch unnütze Gedanken, sobald Sie sich einem gewahr werden und lenken Sie Ihre Gedanken auf Positives und Konstruktives. Ihr Leben unter Kontrolle bringen bedeutet, dass Sie so leben wie Sie es möchten, Ihre Ziele erreichen und sich Ihre Wünsche erfüllen können. Man manifestiert mit seinen Gedanken und Gefühlen. Wer seine Gedanken auf das fokussiert, was er möchte, wird dies schneller erreichen.

 

4. Veränderung seines Bewusstseins mit Subliminals und Hypnose

Lesen Sie mehr über Subliminals.
Hier finden Sie Hypnose-Aufnahmen zum Download

 

Womit beginnen, wenn es um die Veränderung des Bewusstseins geht?

Sich wohl fühlen und glücklich sein ist das Wichtigste. Denken Sie nach, was Sie tun können, um sich wohl und glücklich zu fühlen. Gute Ernährung und ausreichend Bewegung gehören dazu. Aber auch, dass man sich in seiner Kleidung und in seiner Wohnung wohl fühlt und von welchen Menschen man umgeben ist, Freizeitgestaltung und sehr wichtig, was Sie beruflich machen.

Glücklich zu sein ist 1. eine Entscheidung und 2. sollten Sie alles, was Sie nicht so glücklich macht, aus Ihrem Leben eliminieren. Sie sollten Ihre Arbeit mögen.

Egal, was in Ihrem Leben geschieht, suchen Sie nach dem Positiven. Alles hat auch eine positive Seite. Wenn Sie sich dessen bewusst werden, sieht Ihre Welt gleich anders aus.

 

Verfolgen Christa Herzog:

Ich habe Wirtschaftswissenschaften studiert und im internationalen Handel gearbeitet. Seit vielen Jahren befasse ich mich mit dem Neuen Denken, das uns Außerirdische über Medien nahe bringen. Je stärker dein Glaube, dass du dein Ziel erreichst, desto schneller wirst du es erreichen. Du findest auch auf Ziele-Blog viele hilfreiche Beiträge.

Letzte Einträge von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.