Ruhiger und Gelassener

with Keine Kommentare

Werden Sie ruhiger und gelassener und profitieren Sie von den Vorteilen

Ruhiger und gelassener zu werden, ist eine Veränderung von Gewohnheiten.

Was bringt es, ruhiger und gelassener zu werden? Sie fühlen sich wohler, leben dadurch gesünder und wenn Sie ruhig sind, werden Sie kreativer sein. Sie werden Ideen bekommen, wie Sie Ihr Leben verändern können, wie Sie mehr Geld verdienen können und vieles mehr. Kreativ ist man nur im Zustand innerer Ruhe.

 

Der Weg ruhiger und gelassener zu werden hat viele Türen

Nehmen Sie nicht alles so ernst!
Sind Sie Perfektionist? Das schlaucht. Nehmen Sie die Dinge etwas weniger genau. Wenn Sie jedoch die Dinge einfach so hinnehmen, dann könnten Sie etwas genauer werden. Es geht darum, eine Balance zu finden. Wie und wann Sie die erreicht haben, können Sie fühlen.

 

Zeitdruck vermeiden und Freizeit genießen

Setzen Sie sich unter Zeitdruck? Lassen Sie alles bis zum letzten Moment und arbeiten dann unter großen Druck, um eine Arbeit fertig zu stellen? Sie müssen sich Ihre Zeit besser einteilen und Sie müssen sich beobachten und eliminieren, was nicht notwendig ist, manches verkürzen, z.B. das Telefongespräch mit der Freundin. Es ist notwendig, dass Sie sich etwas freie Zeit schaffen, die Sie voll genießen können. In dieser Zeit sollten Sie Spaß haben, um für den nächsten Tag und die nächste Aufgabe aufzutanken.

 

Tipps für mehr Ruhe und Gelassenheit

 

Holen Sie nicht immer Höchstleistungen aus sich heraus

Wenn Sie im Beruf und in der Freizeit im Stress sind und beim Sport alles hergeben, machen Sie sich krank. Wechseln Sie einen Tag, an dem Sie langsamer treten, und dann einen Tag an dem Sie mehr geben ab.

 

Atemübungen beruhigen

Beobachten Sie Ihren Atem. Atmen Sie mehrmals im Tag tief ein und langsam aus.

 

Hören Sie auf Ihre innere Stimme

Wie fühlen Sie sich gerade jetzt? Fragen Sie sich das öfter mal. Halten Sie dazu inne. Wenn Sie sich nicht so toll fühlen, denken Sie nach, was Sie ändern sollten, damit Sie sich besser fühlen. Schließen Sie die Augen und lassen Sie Bilder vor Ihrem inneren Auge erscheinen. Sind sie schön? Werden Sie auf etwas aufmerksam gemacht?

 

Machen Sie einen Spaziergang

Gehen Sie durch die Straßen ohne ein bestimmtes Ziel zu haben. Lassen Sie sich überraschen, was Sie erkunden werden.

 

Lernen Sie mit Stress umzugehen

Wie wir mit Stress umgehen, wurde uns in der Kindheit eingetrichtert. Was haben Ihnen Ihre Eltern vor einer Schularbeit gesagt? Was wurde Ihnen gesagt, wenn Sie nicht die besten Noten nach Hause gebracht haben oder gar eine negative Benotung hatten? Hat man Ihnen gesagt, dass nach der Schule der Ernst des Lebens beginnt? Wie wurde Ihnen gesagt, dass Sie Ihr Bestes geben müssen. Wie sind Ihre Eltern mit Stress umgegangen?

Wenn Sie mit Stress nicht gut umgehen können, können Sie das ändern. Sehen Sie Ihren Umgang mit Stress als eine Gewohnheit. Eine schlechte Gewohnheit kann man mit einer besseren austauschen. Es dauert einige Wochen und man kann mit Hilfe von Hypnose und Subliminals diese Veränderung erleichtern.

 

Konzentrieren Sie Ihr Augenmerk auf die vielen kleinen schönen Dinge

Was fällt Ihnen eher auf: negative Ereignisse oder die vielen kleinen, schönen Dinge des Lebens? Wenn ersteres der Fall ist, versuchen Sie, auf die kleinen erfreulichen Momente zu achten und freuen Sie sich über sie. Wenn Sie sich das angewöhnen, werden Ihnen die negativen Ereignisse nicht mehr so schlimm erscheinen und Sie werden diese leicht einstecken.

 

Ruhen Sie sich aus, wenn Ihnen die Energie ausgeht

Wenn Sie übertan sind und die Möglichkeit haben, sich auszuruhen, dann tun Sie das, auch dann, wenn viel Arbeit auf Sie wartet. Nachdem Sie sich etwas ausgeruht haben, werden Sie um vieles produktiver arbeiten und vor allem werden Sie kaum Fehler machen, was Ihnen bei Übermüdung bestimmt passiert. Wenn Sie die Möglichkeit sich auszuruhen nicht haben, machen Sie Atemübungen. Atmen Sie mehrmals lange ein und langsam aus. Für ein paar Minuten die Augen zu schließen, hilft auch. Wenn es nicht anders geht, machen Sie das auf der Toilette.

Wenn alles auf Sie einzubrechen droht, sollten Sie nicht verzweifeln, sondern für diesen Tag Schluss machen. Schalten Sie ab. Mit Grübeln ändern Sie nichts. Machen Sie sich einen schönen Abend. Gönnen Sie sich ein gutes Abendessen. Essen Sie aber nicht zu schwer und nicht zu viel. Gehen Sie früh zu Bett, lesen Sie in einem Buch, dessen Inhalt Sie auf andere , vor allem positive Gedanken bringt. Stellen Sie sich vor dem Einschlafen vor, dass sich nächsten Tag alle Probleme des Vortrags lösen. Schlafen Sie mit der Vorstellung, dass Sie sich über einen guten Ausgang der Dinge freuen, ein.

 

Visualisieren Sie Angenehmes und Schönes

Was auch immer Ihnen nicht in den Kram passt, stellen Sie sich vor, dass es weg ist, nicht existiert, von etwas Angenehmem ausgetauscht wurde. Träumen Sie von schönen Dingen und streichen Sie, zumindest in Ihrer Vorstellung, alles Unangenehme. Wenn Sie das immer wieder wiederholen, werden sich die Dinge ändern. Das ist ein physikalisches Gesetz. Durch die Vorstellung von schönen Dingen verändert sich Ihre Schwingungsfrequenz, die dann auch wirklich Angenehmes und Schönes anzieht. Alles besteht aus kleinsten Partikeln und fügt sich zu dem zusammen, wofür Sie Energie geben. Alles schwingt mit einer spezifischen Frequenz. Was in Ihrer Nähe ist wird Ihre Frequenz annehmen.

 

Mit Sport kann man Stress abbauen

Mit Sport kann man Stress abbauen und ruhiger und gelassener werden.
Gehen Sie zwei oder dreimal die Woche für 30 bis 50 Minuten laufen. Sie werden sich jedes Mal nach dem Laufen besser fühlen. Je länger Sie regelmäßig laufen, desto länger werden Sie dieses Gefühl über den Tag hinweg aufrechterhalten. Es muss natürlich nicht Laufen sein, auch andere Sportarten eignen sich zum Stressabbau. Beim Laufen ist es die kurzfristige körperliche Anstrengung wodurch Sie mehr Sauerstoff abbekommen. Ich versichere Ihnen, wenn Sie einmal mit dem Laufen begonnen haben und mehrmals gelaufen sind, werden Sie das Laufen nicht mehr aufgeben. Man fühlt sich nach dem Laufen voll neuer Energie.

Und wenn Sie mal so richtig wütend sind, stellen Sie sich vor, dass Sie über etwas lachen oder versetzen Sie sich in einen Moment, in dem Sie laufen. Dann nehmen Sie tief Luft, so wie Sie das beim Laufen tun. Ärger und Wut bringt nichts. Ruhig zu sein und zu bleiben und gelassen sein, bringt sehr viel.

 

Hören Sie das Innere Ruhe Subliminal ein- bis zweimal täglich mehrere Wochen lang. Es wird Ihnen helfen, ruhiger und gelassener zu werden.

 

Wenn es mal in Ihrem Leben hoch hergeht, nehmen Sie einen tiefen Atemzug und werden Sie ruhiger und gelassener.

 

FB Comments

Verfolgen Christa Herzog:

Ich habe Wirtschaftswissenschaften studiert und im internationalen Handel gearbeitet. Seit vielen Jahren befasse ich mich mit dem Neuen Denken, das uns Außerirdische über Medien nahe bringen. Je stärker dein Glaube, dass du dein Ziel erreichst, desto schneller wirst du es erreichen. Du findest auch auf Ziele-Blog viele hilfreiche Beiträge.

Letzte Einträge von

Deine Gedanken zu diesem Thema